Logo der Universität Wien

Mittelbauvertretung in der Fakultätskonferenz der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät

Stellungnahme der Mittelbaukurie der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät zu den jüngsten rechtsextremen Vorkommnissen an Österreichs Universitäten

Liebe Kolleg_innen,

als Team der Mittelbauvertretung unserer Fakultät, deren Aufgabe und Ziel es unter anderem ist, angehende Wissenschafter_innen und Student_innen dahingehend auszubilden und zu motivieren, gesellschaftspolitische Zusammenhänge zu erkennen und zu hinterfragen sowie durch die Teilnahme am interdisziplinären Diskurs bestmöglich positiv zur Weiterentwicklung der Gesellschaft beizutragen, konstatieren wir Folgendes:

Mit großer Sorge beobachten wir, dass Störaktionen von rechtsextremen Demonstranten der sogenannten Identitären an Universitäten zunehmen. Erst jüngst wurde eine neue Stufe der Eskalation erreicht, als es in Klagenfurt nicht nur zur Störung einer Lehrveranstaltung kam, sondern auch der Rektor, der sich den Identitären entgegengestellt hatte, angegriffen und leicht verletzt wurde. Diese Vorkommnisse folgten auf jene an der Uni Wien, wo es zu Aktionen von Burschenschaftern in einer Lehrveranstaltung kam. Kurz darauf, weitaus drastischer, stürmten 30 rechte Aktivisten die Aufführung von Elfriede Jelineks *Schutzbefohlenen* im Audi Max.

Wir, die Mittelbauvertretung der Philologisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät, wollen dies nicht kommentarlos hinnehmen. Es scheint, dass rechtsextremes Gedankengut bereits tief in die Gesellschaft eingedrungen ist. Es ist der Universitäten erste Pflicht, neben jener der Politik und der Zivilgesellschaft, rechtsextremem Gedankengut dezidiert entgegenzutreten. Es geht hier nicht um einen Wettstreit der Argumente, sondern um Einschüchterung, Körperverletzung etc. Es ist unsere demokratie-, gesellschafts- und menschenrechtspolitische Aufgabe, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln gegen solche Handlungen vorzugehen, da ansonsten die Hemmschwelle sinkt, sie zu begehen.

In diesem Sinne ersuchen wir darum, einschlägige Vorfälle zur Kenntnis zu bringen, und sichern unsere Unterstützung zu, klar gegen solches Gedankengut auf allen uns möglichen Ebenen einzutreten.

Für die Mittelbauvertretung:

Anna Babka

Dieter Fuchs

Karl Ille

Wynfrid Kriegleder

Sonja Schreiner

Günther Stocker

Robert Tanzmeister

Gertraude Zand

Christian Zolles

 

im Juni 2016

Impressum

Für den Inhalt verantwortlich:

Assoz.-Prof.in  Dr.in Anna Babka 

01-4277-42122

anna.babka@univie.ac.at

 

 

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0